Hotline: 0820 – 200 291 (8-23 Uhr)

Travel24 - Immer einen Schritt voraus

Mehrheit der Aufsichtsräte der Travel24.com AG geht zu den ersten Ergebnissen einer Compliance-Untersuchung und zum scheidenden Aufsichtsrats-Vorsitzenden auf Distanz / Neutrales Gutachten soll Vertrauen in die Arbeit des Vorstandes stärken

Die Mehrheit im Aufsichtsrat der Travel24.com AG beurteilt nach erster Prüfung ein Compliance-Gutachten äußerst kritisch, das unter der Regie des scheidenden Aufsichtsratsvorsitzenden Daniel Kirchhof in Auftrag gegeben worden ist. „Das Papier wirft eine Reihe von methodischen und inhaltlichen Fragen auf und kommt zu Aussagen, die nicht nachvollziehbar sind“, sagt Oliver Schilling, stellvertretender Vorsitzender des Aufsichtsrats der Travel24.com AG.

Das Manager Magazin berichtet in seiner aktuellen Ausgabe unter Berufung auf diese interne Untersuchung, Travel24.com AG würde die Gelder seiner im Jahr 2012 ausgegebenen Wandelanleihe nicht im Sinne des Anlageprospektes einsetzen. Von dieser Aussage distanziert sich der Vorstand der Travel24.com AG.

Die Aufsichtsräte Oliver Schilling und Markus Hennig, sehen derzeit keinen Anlass, dem Vorstand der Travel24.com AG ihr Vertrauen zu entziehen. Aufklärung erhoffen sie sich durch ein eigenes Gutachten, dass sowohl die rechtmäßige Verwendung der Anleihegelder als auch die Rolle des scheidenden Aufsichtsrats-Chefs Daniel Kirchhof beleuchten soll. Dieses Gutachten wird im ersten Quartal 2016 vorliegen.

Kirchhof wurde bereits im Sommer dieses Jahres seitens des Aktionärs Unister Pflichtverletzung vorgeworfen. Eine bereits aufgrund verschiedener Pflichtverletzungen Kirchhofs und jedenfalls vor Kenntnis über die Ergebnisse der bestehenden Compliance-Prüfung initiierte Abberufung Kirchhofs, wurde von Herrn Kirchhof durch kurzfristige Terminabsagen verhindert. Herr Kirchhof ist durch den Aufsichtsrat zum Rücktritt aufgefordert worden, nachdem dieser auch eine Aufsichtsratssitzung zur Erörterung über die bestehende Compliance-Prüfung verhindern wollte. An der Neutralität der von Herrn Kirchhof initiierten Compliance-Prüfung bestehen schon allein deshalb Zweifel, da der Co-Autor, Herr Daniel Blazek , von Kirchhof als künftigen Vorstand der Travel24.com AG vorgeschlagen worden war.

„Wir haben nun zu prüfen, ob es sich bei dem vom Manager Magazin zitierten Papier um ein reines Gefälligkeits-Gutachten handelt. Denn wir können nicht ausschließen, dass das Papier eigeninteressengeleitet von Herrn Kichhof im Rahmen einer laufenden und privaten Auseinandersetzung mit der Hauptaktionärin eingesetzt werden sollte“, so Hennig.

Travel24.com hatte erst in dieser Woche bestätigt, dass der Bau des Designhotels in Leipzig planmäßig voran geht und in der zweiten Jahreshälfte 2016 öffnet. Eine weitere Immobilie in Köln wurde gewinnbringend veräußert.

Artikel drucken Pressemitteilung downloaden

Presseverteiler

Name (Pflichtfeld)

Vorname (Pflichtfeld)

Medium

E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Ressort

Position

Captcha
captcha

E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Captcha
captcha